Tafel - Mach mit!

Wer? Wie? Wo?

Wer kann sich bürgerschaftlich engagieren?

Gefragt ist jedes bürgerschaftliche Engagement – nicht nur die zeitaufwändigere und auf Jahre angelegte Funktion im Verein. Angesprochen sind alle Flensburgerinnen und Flensburger, die sich in der Stadt engagieren möchten. Also: Wie sieht es mit Ihnen aus? Haben Sie Zeit und Lust?

Wie viel Zeit brauche ich, um mich bürgerschaftlich engagieren zu können?

Die Zeit, die Sie für Ihr bürgerschaftliches Engagement nutzen möchten, bestimmen Sie selbst. Es gibt die Möglichkeit, sich projektbezogen nur für einen bestimmten Zeitraum, z.B. eine Veranstaltung, ein Fest oder ähnliches zu engagieren. Des Weiteren ist es aber auch möglich, für einen längeren Zeitraum regelmäßig wöchentlich oder monatlich bürgerschaftlich tätig zu werden.

Wo kann ich mich engagieren?

Engagieren können sich interessierte Einwohnerinnen und Einwohner in einem Stadtteil oder aber stadtweit. So gibt es beispielsweise folgende Möglichkeiten, sich zu engagieren:

  • in der Flüchtlingshilfe, z.B. als Patin oder Pate, Sprachmittler*in oder Dolmetscher*in.
  • in Sportvereinen als Übungsleiter*in oder als ehrenamtlicher Vorstand.
  • bei den Freiwilligen Feuerwehren.
  • in der Redaktionsgruppe „Mittendrin – Generation 50 Plus“. Die Sonderseiten erscheinen vierteljährlich im Flensburg Journal. Die Redaktionsgruppe besteht aus freiwillig engagierten Seniorinnen und Senioren. Die Redaktionsführung liegt bei der Fachstelle für Senioren.
  • bei ehrenamtlichen Besuchsdiensten: Diese haben es sich zur Aufgabe gesetzt, Menschen zu unterstützen, die in ihrer eigenen Häuslichkeit eine zeitweilige Begleitung im Alltag, z.B. durch Vorlesen, Begleitung bei Spaziergängen und dergleichen wünschen.
  • in Nachbarschaftszentren, Stadtteiltreffs, Stadtteilprojekten, Stadtteilfesten, Stadtteilforen, Ausschüssen, Arbeitskreisen, (kirchlichen) Kinder- und Jugendzentren, Schulen, Kindertagesstätten, Bibliotheken, Krankenhäusern, Hospizen, Pflegeeinrichtungen, Handwerk- oder Gartenprojekten etc.

Diese Aufzählung ist beispielhaft zu verstehen. Gemeinsam können wir mit Ihnen den genau für Sie passenden Einsatzbereich finden. Nutzen Sie dafür unsere Freiwilligenbörse oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.