index Veranstaltungen

Dokumentation zur 1. & 2. Beteiligungsveranstaltung

Die Engagierte Stadt hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Engagement-Strategie für Flensburg zu entwickeln, damit es eine Grundlage z.B. für politische Entscheidungen rund um das Thema Engagement gibt. Deren Inhalt und Schwerpunkte möchten wir gemeinsam mit Ihnen bei einer Reihe von Beteiligungsveranstaltungen gestalten und zusammenbringen.

Am 26. März fand die erste Beteiligungsveranstaltung „Zivilgesellschaft in Flensburg“ im Kulturhof statt unter der Fragestellung: Was macht eine offene, streitbare, engagierte Zivilgesellschaft stark? Und wie kommen wir da hin?

Hier geht es zur 1. Dokumentation!

Am 24. April fand die zweite Beteiligungsveranstaltung „Ehrenamt in Vereinen & Institutionen“ im 360° statt unter der Fragestellung: Zahlreichen Vereinen, Institutionen und Initiativen fehlt es an vielen Ecken: Geld, Mitglieder, ehrenamtlicher Nachwuchs… doch was kann dabei helfen, mit Problemen wie diesen umzugehen? 

Hier geht es zur 2. Dokumentation!

Wir bedanken uns für die Beteiligung, die vielfältigen Vorschläge und kreativen Ideen, die bei dieser Veranstaltung schon zustande gekommen sind und freuen uns auf die weiteren Workshops!

Die nächste Beteiligungsveranstaltung findet statt am: 

Dienstag, 29. Mai, 16 Uhr: „Interessiert am Ehrenamt“

Fragestellung: Ihr seid interessiert am Ehrenamt und wollt Euch engagieren? Was braucht Ihr, um euch zu engagieren oder woran hakt es vielleicht?

Viele Menschen haben (mehr oder weniger) Zeit, aber viel Lust, sich zu engagieren. Manche haben eine konkrete Idee, andere eher ein diffuses Bedürfnis. Viele haben es schon lange vor und dennoch packen sie es nicht an. Wir möchten mit Euch diskutieren, was passieren müsste, um Eure Ideen in die Tat umzusetzen. Die Ergebnisse fließen in die Engagement-Strategie der Engagierten Stadt mit ein.

Die Ergebnisse aus allen Veranstaltungen werden dokumentiert, zusammengefasst und anschließend von uns in einer Engagement-Konferenz Anfang 2019 hin präsentiert und diskutiert und dann der Politik zum Beschluss vorgelegt.