Engagement Geselligkeit, Begegnung Schule und Lernen Sport und Freizeit

Handelslehranstalt sucht Unterstützung für Nachmittagsangebote

(Referenz ID: 2026)

Die Handelslehranstalt sucht Unterstützung bei Nachmittagsangeboten für Flüchtlinge. Ob Hausaufgabenbetreuung, Fußball spielen, kochen, Spiele spielen oder gemeinsam lesen. Die HLA freut sich auf engagierte Mitwirkende.

Beginnend im September 2015 mit zwei Klassen beschult die Handelslehranstalt mittlerweile insgesamt 120 Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern (v.a. Syrien, Afghanistan, Somalia, Irak, Iran). Die allermeisten von ihnen sind unbegleitete Minderjährige, die in verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen in Flensburg und Umgebung leben und von einem Vormund betreut werden.

Werden die SchülerInnen volljährig, verlassen sie in der Regel die Betreuungseinrichtung und werden in großen Asylbewerberunterkünften untergebracht. Dann sind sie praktisch auf sich allein gestellt.

Die SchülerInnen erhalten an fünf Tagen in der Woche Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe, Wirtschaft und Politik, Informationsverarbeitung und Sport.

Sie werden in Vollzeit in sechs Klassen mit 15 – 30 SchülerInnen und 24 – 30 Wochenstunden beschult: Ziel ist das Erreichen des ersten allgemeinen Bildungsabschlusses und die Vorbereitung auf eine Ausbildung. Die HLA bemüht sich dabei auch aktiv um die Vermittlung in Praktika und Ausbildung.

Um die Schülerinnen und Schüler dieser Klassen in ihrem Bemühen zu unterstützen,

  • die deutsche Sprache möglichst zügig zu erlernen,
  • ihre Hausaufgaben zu erledigen,
  • Sprechen, Lesen, Schreiben, Rechnen und andere Inhalte zu üben oder
  • auch einfach ein bisschen Spaß zu haben,

bietet ein Team von LehrerInnen und weiteren Freiwilligen ehrenamtlich von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 15.30 h bis 17.30 h betreute Lernräume und ein Café zum „Schnacken“ in deren Gebäude in der Marienallee an. Mittwochs wird außerdem in der Sporthalle Fußball gespielt und häufig parallel gemeinsam gekocht und anschließend mit allen zusammen gegessen. Allen seit einem Jahr Beteiligten bereiten diese Nachmittage viel Freude.

Um das angestrebte Verhältnis von Freiwilligen zu SchülerInnen von 1:2 über vier Nachmittage zu erreichen, benötigt die HLA noch etwas Unterstützung. Mitbringen braucht man nur Zeit, Offenheit etwas Geduld und ein bisschen Humor.

Alle ehrenamtlich Tätigen sind selbstverständlich in diesem Rahmen über die HLA versichert.

Die HLA hofft auf Ihre Unterstützung, freut sich auf die gemeinsamen Nachmittage und bedankt sich im Namen der Schülerinnen und Schüler für Ihre Hilfsbereitschaft.

Ansprechpartnerinnen

Birga Aicher und Christiane von Rhein-Uyar (Lehrerinnen der HLA)
Email: nachmittagsangebot@hla-flensburg.de