Allgemein

Engagiert für Geflüchtete: Klasse 9Kb der KTS stellt ihr Projekt vor

(Referenz ID: 1212)

Zu Recht sehr stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihr Projekt, einen Stadtplan für Geflüchtete.

Große Aufregung im schicken Sphinx-Zimmer des Instituts für Talententwicklung am gestrigen Montag, den 05.12.:

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 Kb der Kurt-Tucholsky-Schule „lernen durch Engagement“. Das ist dann auch nicht so langweilig, wie nur an die Tafel zu gucken und dem Lehrer Herrn Studt zu lauschen, sondern da wird mit Herz, Hand und Kopf an einer Sache gearbeitet. Von der Idee bis zum Resultat lag alles in den Händen der Schülerinnen und Schüler, die dieses Projekt im letzten Schuljahr (also als 8. Klasse!) entwickelt und durchgeführt haben. Dazu gehörte viel Abstimmung, zahlreiche Erkundungen der Stadt, Gespräche mit Geflüchteten, Akquise von Spenden für den Druck der Broschüre und vieles mehr. Das lief zwar alles ganz anders als vom Lehrer geplant, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein Stadtplan für Geflüchtete, der schöne kostenlose Orte in Flensburg zeigt und mehrsprachig beschreibt. Zu Recht sehr stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihr Projekt, das es sogar bis zur Nominierung beim Wettbewerb „Verein(t) für Engagement“ geschafft hat. So konnten einige VertreterInnen des Projekts sogar nach Berlin reisen. Zwar hat das Projekt nicht gewonnen, aber der Standortälteste Kapitän zur See Stephan Annighöfer versprach spontan  500 € für weitere engagierte Projekte. Der Stadtplan ist das eine Resultat des Projekts, das andere ist das tolle Gefühl, etwas in der Gesellschaft verändern zu können.

Die Engagierte Stadt sagt: Danke! Wir brauchen mehr solcher Projekte!

Sie wollen etwas über das „Lernen durch Engagement“ erfahren? Klicken Sie hier.